nTLDs

.bible bekommt spezielle Streitschlichtungsregeln

Die American Bible Society, Verwalterin der neuen Top Level Domain .bible, hat mit der DotBible Community Dispute Resolution Policy ihr eigenes Streitschlichtungsverfahren vorgestellt.

Dabei gibt es wenig Ähnlichkeiten etwa mit der UDRP; maßgeblich ist im Kern, ob eine .bible-Domain gegen den »Code of Conduct« oder die »Acceptable Use Policy« der Registry verstößt. Auch bei der Auswahl der Schiedsrichter gelten modifizierte Regeln; so müssen sie (unter anderem) die folgenden beiden Erklärungen abgeben: »I believe that the Bible is the Word of God which brings salvation through Christ.« und »I enthusiastically support the mission of American Bible Society as stated below.« Derartige Sonderregelungen für Kirchen sind nicht ungewöhnlich; so gilt etwa das deutsche Kündigungsschutzgesetz auch in kirchlichen Organisationen, jedoch können dort Verstöße gegen kirchenrechtliche Loyalitätspflichten eine verhaltensbedingte Kündigung sozial rechtfertigen.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top