nTLDs

10 Mythen der neuen Domain-Endungen

Der Stand der neuen Domain-Endungen ist auch dreieinhalb Jahre nach ihrem Start umstritten: Laufen sie gut oder schlecht? Sind sie eine Fehlinvestition oder eine Investition in die Zukunft? Karn Jajoo von Radix FZC hatte anlässlich der erstmals in Berlin stattgefunden habenden Domaining Europe 10 Mythen über die neuen Domain-Endungen aufgedeckt. Den Inhalt des Vortrags findet man auch als Artikel.

Vergangene Woche berichteten wir über die aktuellen Zahlen und von einem Abwärtstrend bei den Registrierungszahlen unter den neuen generischen Domain-Endungen. Anlässlich der Konferenz Domaining Europe, die Mitte Mai erstmals in Berlin abgehalten wurde, widerlegte Karn Jajoo (Radix FZC) in einem Vortrag zehn Mythen über die neuen Domain-Endungen. Nach seinem Dafürhalten, und dem von Google, gibt es beispielsweise keinen Unterschied beim Suchmaschinenranking zwischen den neuen und den alten Domain-Endungen. Googles Systeme behandeln beide gleich. Als Beleg verwies Jajoo auf einen SEO-Wettbewerb, den ein SEO-Spezialist mit der den Namen des Wettbewerbs konnotierenden Domain seo-hero.tech gewann. Jajoo meint weiter, der Glaube, der Markt für neue Endungen sei gesättigt, sei ein Irrtum. Die neuen Endungen bedienten unterschiedliche Anforderungen. Manche Endungen seien sehr speziell, andere für das breite Publikum. Die breit angelegte Endung .online zum Beispiel, zähle jährliche Steigerungsraten von 140 Prozent. In dieser Form führte Jajoo in seinem Vortrag weitere Mythen vor, wie »Nobody is using new gTLDs«, »Big brands and corporations are not using gTLDs«, »Nobody is taking new gTLDs seriously enough to invest big money in them«, »nTLDs are not here to stay« und so weiter. Jede dieser Mythen widerlegt Karn Jajoo mit Zahlen und anderen Belegen und empfiehlt zum Schluss, bei der Wahl einer neuen Domain auch die neuen Endungen miteinzubeziehen.

Es ist nicht der erste Vortrag oder Artikel von einem Mitarbeiter von Radix FZC, einem der großen nTLD-Registries, zu dem Thema. Im November 2016 waren es noch »8 myths about new domain names«, für die Jason Chernofsky verantwortlich zeichnete. Die Intention ist klar, zumal Verweise auf Radix FZC-eigene Endungen zielen: die Endungen .tech und .online. Es ist ein wenig Werbung in eigener Sache. Die Inhalte treffen zu, können aber auch widerlegt werden, wie unser Verweis auf die Domain-Statistik zeigt. Bei alledem geht es letztlich darum, dass neue Endungen besser vermarktet werden, nicht nur um bessere Registrierungszahlen zu verzeichnen und Unternehmen wie Radix FZC mehr Geld in die Kassen zu spülen, sondern tatsächlich auch, um Domain-Inhaber so an die für sie richtige Domain zu bringen.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top