nTLD

Schottische Regierung wechselt von scotland.gov.uk zu gov.scot

Mit der politischen Unabhängigkeit Schottlands vom Vereinigten Königreich ist es nach einem Referendum im September 2014 nichts geworden, aber zumindest im Domain Name Space setzt man eigene Akzente.

Seit dem 17. Februar 2015 ist die schottische Regierung von der Domain scotland.gov.uk zum knackig-kurzen gov.scot unter halb der neu eingeführten Endung .scot gewechselt. Die alte Adresse dient lediglich noch der Weiterleitung, so dass bisher eingesetzte Links gültig bleiben. Dem schottischen Finanzminister John Swinney war der Wechsel eine eigene Pressemitteilung wert, verbunden mit der Hoffnung, dass .scot damit einen Schub in der öffentlichen Wahrnehmung erhält. Und der ist nötig: mit bisher gut 8.300 registrierten Domains dürfte .scot die eigenen Erwartungen jedenfalls noch nicht übertroffen haben. Allerdings bleibt .scot auch nur jenen vorbehalten, die (unabhängig von ihrem Wohnsitz) eine kulturelle oder geschäftliche Verbindung zur Gemeinschaft der Schotten vorweisen können oder ihr sonst Gutes tun. Ob und wie ernsthaft dies überprüft wird, bleibt noch abzuwarten.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top