Chaos

Nominet veröffentlicht nTLD-Karte

Wir befinden uns in mitten einer beispiellosen Erweiterung des Domain Name Systems: Über 1.000 neue Domain-Endungen sind inzwischen delegiert. Die .uk-Verwalterin Nominet versucht, mit einer nTLD-Karte das scheinbare Chaos etwas zu ordnen.

Mehr als 1.100 delegierte nTLDs mit über 23,5 Millionen registrierten Domains – nicht nur Domain-Experten können da leicht den Überblick verlieren. Und es kommen weiterhin neue Endungen hinzu; mit .shop und .web haben die beiden wohl begehrtesten neuen Top Level Domains den Registrierungsbetrieb bisher noch gar nicht aufgenommen. Für Unternehmen und Verbraucher stellt sich daher eine riesige Auswahl, die mit jeder neuen Endung jedoch auch verwirrend wirken kann, obwohl landauf und landab gepredigt wird, dass die Wahl der richtigen TLD den Erfolg eines Internetangebots maßgeblich beeinflussen kann. Um das Chaos etwas zu ordnen, hat sich Nominet an einer graphischen Darstellung versucht, die zumindest die 250 wichtigsten neuen Domain-Endungen erfasst.

Die vor wenigen Tagen veröffentlichte Karte erinnert an einen Netzplan für U- und S-Bahn. Anstelle einzelner Linien hat Nominet Kategorien gewählt; konkret erfasst sind »General«, »Technology«, »Lifestyle«, »Self«, »Business«, »Brand«, »People«, »Geography«, »Professional« und »Belief«. Zur besseren Visualisierung sind zahlreiche nTLDs außerdem mit grauen Kreise hinterlegt; die Größe richtet sich dabei nach der Zahl der Registrierungen. Allerdings ist die Karte dabei nicht durchgehend logisch aufgebaut; so sind etwa .xyz und .press direkt miteinander verbunden, ohne dass sich diese Endungen aber wirklich nahe stehen. Auch die direkt aneinandergereihten Haltestellen .diet, .run, .rocks, .review, .video und .store erscheinen nicht zwingend. Dass es von .melbourne nach .ruhr über .vegas geht, dürfte dem Ruhrgebiet aber neuen Glanz verleihen.

Allzu ernst sollte man die Karte nicht nehmen, zumal sie auf dem Stand 11. Juli 2016 ist und damit inzwischen schon längst wieder überholt. Sie zeigt aber zumindest, wie fragmentiert das Domain Name System ist; Otto Normaluser wird nicht nachvollziehen können, warum es Endungen wie .berlin, .koeln oder .hamburg gibt, nicht jedoch .muenchen oder .frankfurt. Andederseits: wer je versucht hat, den Netzplan einer U- oder S-Bahn in einer fremden Stadt zu verstehen, der dürfte sich in der nTLD-Karte von Nominet rasch wie daheim fühlen.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top