Dot-o-mator

neues Tool hilft bei Domain-Suche

Dass bei inzwischen etwa 150 Millionen Domain-Namen die Suche nach guten freien Adressen immer schwieriger wird, wissen nicht nur Domain-Spezialisten zu beklagen. Mit dem „Dot-o-mator“ ist jetzt ein neues Tool angetreten, das für Abhilfe sorgen will.

Angesichts von allein über 70 Millionen .com-Domains scheint es schier unmöglich, noch attraktive Domains zu finden. Eines der Geheimnisse erfolgreicher Suche liegt in einer Kombination verschiedener Worte, um daraus neue Adressen zu bilden. Der bisher nur in englischer Sprache zur Verfügung stehende Dot-o-mator hat sich zum Ziel gesetzt, diesen Prozess zu vereinfachen. Aus verschiedenen angehängten Vor- und Nachwörtern bildet das kostenlose Tool neue Wörter und erleichtert so die Suche. Die Wortlisten können frei gewählt und beispielsweise aus einem Textverarbeitungsprogramm per „copy & paste“ übernommen werden. Alternativ stehen verschiedene Kategorien wie zum Beispiel „Tech“ oder „Web 2.0 words“ zur Verfügung, die bereits mit einer festen Auswahl an Wörtern zur Fundgrube werden. Das Ergebnis spuckt der Dot-o-mator in einem Fenster aus, wo dann per Mausklick geprüft werden kann, ob der Begriff als Domain noch frei ist. Bei letztem Schritt ist allerdings Vorsicht angesagt, da der ausgewählte Registrar nicht immer der günstigste sein muss.

In eine ähnliche Kerbe schlägt bustaname.com, das derzeit ebenfalls nur in englischer Sprache zur Verfügung steht. Hier können einzelne Wörter wie etwa generische Begriffe in eine Suchmaske eingegeben werden, die dann für den Nutzer unsichtbar durcheinandergewürfelt werden. In einem weiteren Feld zeigt das kostenlose Programm dann nur die Begriffe an, die als Domain-Name noch verfügbar sind, prüft also zeitgleich auch noch, ob eine Registrierung möglich wäre. Über verschiedene Optionen lässt sich die Suche verfeinern, so etwa im Bezug auf die Top Level Domain, wobei aktuell .com, .net, .org, .info und .biz zur Auswahl stehen. Vereinfacht wird die Suche durch das automatisierte Hinzufügen einzelner Silben sowie der Einbeziehung des Bindestrichs in die Wortkombinationen. Noch in der Beta-Phase befindet sich eine eingebaute Kombi-Suche in der Sedo-Datenbank nach registrierten, jedoch käuflich erwerbbaren Domains.

Wer lieber eine deutschsprachige Suchseite verwendet, kann sich der kostenfrei nutzbaren Stichwort-Suche des Starnberger Registrars united-domains.de bedienen. Dieses Tool hilft bei der Suche nach freien Domain-Namen zu einem bestimmten Stichwort, einer Marke oder Firma (z.B. „Computer“, „Milka“, „SAP“) und überprüft knapp 400 Namenskombinationen. Somit ist es auch ideal zur Ergänzung des eigenen Domain-Portfolios.

NB: domain-recht.de ist ein Projekt der united-domains AG

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top