Domain-Strategie

Vertipper bei Pharma-Domains

Die Domain-Strategie von Markeninhabern ist ein sprichwörtlich weites Feld, insbesondere was Vertipper-Domains betrifft. Das französische Pharmaunternehmen Sanofi Biotechnology bringt ein neues Produkt auf den Markt, und lässt prompt über hundert Vertipper-Domains registrieren.

Andrew Allemann machte in einem Artikel auf seinem Blog domainnamewire.com darauf aufmerksam, dass ein Pharmaunternehmen mehr als 100 Vertipper-Domains zu einem neuen Produkt registriert hat, und listet einige dieser Domains auf, unter anderem: depixent.com, doopexant.com, duepexent.com und dupicksant.com. Die Vertipper-Domains beziehen sich auf die Marke »DUPIXENT« des französischen Pharmakonzerns Sanofi Biotechnology, die dieser Ende 2015 angemeldet hat. Die Domains registrierte das in Tarrytown (New York, USA) ansässige Pharmaunternehmen Regeneron Pharmaceuticals Inc. – übrigens auch unter .net und .org. Inhaberin der markenidentischen Domain dupixent.com ist übrigens Sanofi selbst. Sanofi und Regeneron arbeiten auch bei anderen Produkten zusammen.

Bei diesen irren Vertippervarianten von Dupixent fragt sich, ob die Domain-Strategie aufgeht. Joseph Peterson erklärt in einem Kommentar zum Artikel die Intention, die zu solchen Vertipper-Domains führt und warum die Namen für Pharmaprodukte so wenig den Idealen einer guten Domain entsprechen. Das Haftungsrisiko spielt – zumindest in den USA – eine große Rolle: Komplexe Pharmabegriffe werden gewählt, damit möglichst keine Verwechslungen mit anderen Pharmazeutika auftreten. Der Effekt wirkt sich bereits bei der Verschreibung eines Mittels aus: sollte sich der Arzt oder der Apotheker vertun und der Patient das falsche Medikament erhalten, kann das tödliche Konsequenzen haben.

Doch bleibt die Frage nach der Domain-Strategie als solcher, die auch der Missbrauchsvorbeugung gelten sollte. Vor über einem Jahr hatten wir hier über eine Studie der Katholischen Universität Leuven (Belgien) zusammen mit der Stony Brook University mit Sitz in New York (USA) berichtet. Die kam zu dem Ergebnis, dass die meisten zum Missbrauch genutzten Vertipper-Domains einen fehlenden Punkt aufweisen, so dass zum Beispiel aus www.domain.tld wwwdomain.tld wird. Danach folgen ein fehlender Buchstabe (beispil.tld), Buchstabendreher (beipsiel.tld), falsche Buchstaben durch »fat finger«-Fehler (veispiel.tld) sowie Buchstabenverdoppler (beisspiel.tld). Dem werden auf den ersten Blick die von Sanofi gewählten und von Regeneron registrierten Vertipper-Domains nicht gerecht. Die Domain wwwdupixent.com ist jedenfalls nicht registriert. Vielmehr orientieren sich die registrierten Domain-Namen an der Artikulation des Markennamens Dupixent, was sicherlich der hauseigenen Domain-Strategie entspricht. Ob diese Domain-Strategie ausreicht, kann man in Frage stellen.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top