TLDs

Neues von .cm, .ar und .nyc

Harte Zeiten für Domainer: wer in Argentinien Domains registrieren will, sieht sich bald mit einem Limit konfrontiert, das die Zahl der maximal anmeldbaren Domains beschränkt. Den Auftakt für unbeschränkte Registrierungen hat Kamerun angekündigt, und .nyc erhält Geld in die Kasse gespült – hier unsere Kurznews.

Aus Kamerun meldet die nach eigenen Angaben zuständige Registry NETCOM.cm, dass die Top Level Domain .cm in diesem Sommer zur Registrierung frei gegeben wird. Laut einer Pressemitteilung wird Moustapha Saya Kaigama, Präsident von NETCOM.cm, Details über den Start und Neuigkeiten über die Entwicklung bei .cm während des T.R.A.F.F.I.C.-Symposiums in Amsterdam vom 01. bis zum 04. Juni 2009 bekanntgeben. Ihre Hauptbedeutung gewinnt .cm aus Vertippern von Internet-Nutzern, die statt .com versehentlich .cm in die Adresszeile des Browsers eingeben.

Nic.ar, die Registry der argentinischen country code Top Level Domain .ar, wird den Handel mit .ar-Domains stark einschränken. Offensichtlich aufgrund einer Weisung des Außenministeriums beschränkt Nic.ar die pro Person maximal zulässige Anzahl von .com.ar- und .org.ar-Domains auf 200. Zur Begründung verweist Nic.ar auf einen Missbrauch des Systems, weil viele Registranten zahllose Domains registrieren, ohne sie jemals zu nutzen, was gegen Artikel 1.071 des Zivilgesetzbuches verstoße. Die wachsende Internet-Community in Argentinien habe somit gehäuft Probleme, eine geeignete Domain zu finden. Untermauert wird dies mit Statistik; so entfallen 25 Prozent aller Registrierungen auf 0,17 Prozent der argentinischen Unternehmen. Ebenfalls von der Änderung betroffen sind bestehende Registrierungen; wer also zum Beispiel 500 Domains hält, kann keine weiteren Adressen anmelden und wird sein Portfolio zudem auf maximal 200 reduzieren müssen. Ausnahmen sind möglich, bedürfen jedoch einer schriftlichen Begründung.

Hecta Media Inc., ein im Jahr 2007 gegründetes Domaining-Unternehmen mit Sitz auf den britischen Jungferninseln, hat angekündigt, in die Bewerbungen für die neuen Top Level Domains .nyc und .eco zu investieren. Beide Initiativen werden wiederum von Minds & Machines unterstützt, einem von Anthony Van Couvering geleiteten Beratungsunternehmen; .eco kann zusätzlich auf die Unterstützung vom vormaligen US-Vizepräsidenten Al Gore bauen. Während .nyc schon lange als Bewerber für eine Städte-TLD gehandelt wird, galt .eco als Domain-Endung für Umweltbelange eher als Aussenseiter. Dass der CEO von Hecta Media, Fred Krueger, zugleich CEO von dotECO ist, zeigt die weitere Nähe beider Bewerbungen. Von sehr ernsthaften Bemühungen um eine Einführung ist daher auszugehen.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top