TLDs

Neues von .bg, .bw und .xxx

Bulgarien lässt im Streit um die kyrillische Variante der Länderendung .bg nicht locker: Gespräche mit ICANN sollen dem Bemühen neue Kraft verleihen. In Botswana erwacht dagegen die Länderendung, während .xxx am Startplan schraubt – hier unsere Kurznews.

Der Streit um die internationalisierte Variante des bulgarischen Länderkürzels .bg entwickelt sich zum Politikum: Ivaylo Kalfin, Mitglied des EU-Parlaments, warf der Regierung seines Heimatlandes vor, zu einer Aufnahme eines konstruktiven Dialogs mit ICANN unfähig zu sein. „Der Widerwille der bulgarischen Regierung, Sachargumente vorzubringen, entwickelt sich hinsichtlich der Registrierung kyrillischer Domains zu einem Hindernis sowohl für die EU als auch für das Land selbst“, so Kalfin nach einem Gespräch mit Stephen Crocker, dem frisch gewählten ICANN-Aufsichtsratsvorsitzenden. Hintergrund der Diskussion ist, dass ICANN aufgrund zu großer Ähnlichkeit und einer Verwechslungsgefahr zwischen der kyrillischen Variante von .bg und der brasilianischen Endung .br Bulgariens Bemühungen bisher scheitern ließ. Aktuell veranstaltet Bulgarien eine Umfrage, welches alternative Kürzel in Frage kommt; möglicherweise werden vollständig internationalisierte bulgarische Domains also doch noch möglich.

Im Schatten der Einführung zahlreicher neuer generischer Top Level Domains erwacht auch so manche Länderendung zum Leben. Wie die Botswana Telecommunications Authority (BTA) mitteilt, bereitet man derzeit den Betrieb einer Registry und damit den Betrieb der Top Level Domain .bw vor. Aktuell obliegt die Verwaltung der University of Botswana; Registrierungen werden aber nicht angeboten. Das soll sich in naher Zukunft ändern, wenn eine Registry gefunden ist, zumal man mit der Unterstützung der Wirtschaft rechnen könne. Besonderen Wert will man darauf legen, dass die Domains zu auch in Botswana erschwinglichen Preisen erhältlich sind. Konkrete Starttermine oder Gebühren sind bisher aber nicht bekannt.

ICM Registry Inc., Verwalterin der Porno-Domain .xxx, hat ihren Einführungszeitplan aktualisiert. Noch bis 31. Juli 2011 läuft das „Founders Program“, bei dem sich Mitglieder der Erotik-Branche in einer Art Ausschreibung um ihre Wunsch-Domain bemühen können. Ab dem 7. September 2011 beginnt dann „Sunrise AT“, in der Inhaber eingetragener Marke die entsprechende Domain vorregistrieren können. Zugleich läuft jedoch auch „Sunrise AD“, in der Inhaber von Domains unter anderen Domain-Endungen das .xxx-Pedant bevorzugt registrieren dürfen, als auch die „Sunrise B“, in der jedermann Reservierungen für Domains abgeben kann. Alle drei Phasen enden am 29. Oktober 2011. Vom 08. bis 25. November 2011 läuft dann die Landrush-Phase, bevor am Nikolaustag, dem 6. Dezember 2011, der allgemeine Startschuss fällt. Doch Vorsicht: .xxx bleibt der Sponsored Community, also der Erotik-Branche, vorbehalten; Reservierungen führen lediglich zu geblockten Domains. Im Zweifel gilt jedoch ein weiter Auslegungsbegriff.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top