NORID

Streit um Third Level Domain-Angebot unter .co.no

Der Streit zwischen der norwegischen Domain-Verwaltung Norid und dem in Amsterdam ansässige Unternehmen CoDNS B.V. um die Vergabe von Subdomains unterhalb der Endung .co.no schwelt weiter:

wie jetzt bekannt wurde, trafen sich die Parteien am 24. und 25. Mai 2012 vor dem South-Trøndelag District Court in Trondheim zu einer mündlichen Verhandlung. Das Gericht soll klären, ob das Verlangen von Norid, die Verteilung von Domains der von CoDNS B.V. in eigener Verantwortung vergebenen Subdomains rechtmäßig war oder nicht. Bereits 2010 hatte CoDNS BV zusammen mit Elineweb AS begonnen, im Rahmen einer Sunrise-Period Vorbestellungen für Domain-Namen unterhalb von .co.no einzusammeln; da die Registrierung von .no-Domains ausschließlich Unternehmen vorbehalten ist, die eine Niederlassung in Norwegen haben, könnte der .no-Namensraum so auch für Aussenstehende geöffnet werden. Dies ist wiederum Norid ein Dorn im Auge, zumal man unter .priv.no selbst ein Angebot gestartet hat, in dessen Rahmen die Vergaberegelungen gelockert wurden. Wann und wie das Gericht entscheidet, ist derzeit allerdings offen.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top