ccTLDs

Südafrika macht .za populärer

Mit einem praktischen Service arbeitet Südafrika an der Popularität seiner Landesendung .za: wer künftig eine Gewerbe neu anmeldet, kann zeitgleich die dazu passende Domain unter .co.za registrieren.

Möglich wird das durch eine dreiseitige Vereinbarung zwischen der Companies & Intellectual Properties Commission (CIPC), ZA Domain Name Authority (ZADNA) und der ZA Central Registry NPC (ZACR). CIPC agiert dabei als eine Verbindungsleitung zur Registrierungsplattform. Allerdings sind die so registrierten Domains nur eingeschränkt nutzbar und müssen binnen eines Jahres auf einen der zahlreichen akkreditierten Registrare übertragen werden, um alle Vorteile der Domain zu nutzen. So sollen offenbar wettbewerbs- und kartellrechtliche Probleme vermieden werden. Den Registrierungszahlen kann das nur guttun: aktuell sind rund 1,125 Millionen .za-Domains registriert, davon über 95 Prozent unter der Subdomain .co.za.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top