ccTLDs

Niederländische Endung .an (Antillen) wird nun endgültig gelöscht

Wir befinden uns im Jahr 2015. Die vormaligen Niederländischen Antillen sind von Domains mit den Endungen .bq, .cw und .sx besetzt. Die ganzen Niederländischen Antillen? Nein! Eine unbeugsame Gruppe von 20 Personen hört nicht auf, den Eindringlingen Widerstand zu leisten, weil sie sich nicht von ihrer .an-Domain trennen möchte.

Dabei war die Löschung von .an nur konsequent, da die Niederländischen Antillen am 10. Oktober 2010 politisch aufgelöst wurden. Und obwohl deshalb alle .an-Domains bereits seit dem 31. Oktober 2014 gelöscht sein sollten, berichten die Niederlande, dass aktuell noch 20 .an-Domains verblieben sind. Obwohl man versucht hat, ihnen einen Wechsel zu den neuen Top Level Domains .bq (Bonaire, Saba und Sint Eustatius), .cw (Curaçao) und .sx (Sint Maarten) schmackhaft gemacht hat, zögern sie mit einem Wechsel. Doch aller Widerstand der .an-Rebellen, zu denen etwa das Olympische Komitee (sports.an) zählt, ist vergeblich: In einem Schreiben vom 3. Juli 2015 an die holländische Regierung machte ICANN klar, dass die Endung .an am 31. Juli 2015 endgültig aus der Root Zone verschwindet. Wer also derzeit noch Inhaber einer .an-Domain ist, sollte sich dringend an seinen Registrar wenden.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top