ccTLDs

Leichtere Registrierung unter .ee

Estonian Internet Foundation, Verwalterin von Estlands Länderkürzel .ee, hat kurzfristig die Registrierungsvoraussetzungen geändert.

Bereits seit dem 1. Dezember 2015 ist die Notwendigkeit entfallen, einen Admin-C zu benennen, der seinen Sitz in Estland hat. Künftig kann jede natürliche Person, unabhängig von Sitz und Nationalität, als Admin-C benannt werden. Ferner lässt die Registry künftig weitere Identifizierungsmöglichkeiten zu; namentlich erwähnt sind Personalausweise der EU-Mitgliedsstaaten Belgien, Finnland und Lettland sowie der Status »PayPal Verified«. Schließlich wird innerhalb Estlands die so genannte »e-resident signature« der »digital signature« gleichgestellt. Allein die Änderungen beim Admin-C führen jedoch bereits dazu, dass .ee für Personen und Unternehmen im deutschsprachigen Raum noch attraktiver wird; mit rund 88.000 .ee-Domains bietet der Namensraum noch eine Vielzahl freier attraktiver Adressen.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top