ccTLDs

DNS Belgium warnt vor .be-Abzocke

Die belgische Registry DNS Belgium warnt erneut vor betrügerischen eMail-Nachrichten.

Eine Reihe von Kunden habe berichtet, dass sie eine Rechnung erhalten hätten; als Absender wird darin »E-mail provider« und die Postadresse »5 Philipssite, Leuven«, genannt; letztere entspricht der Postadresse der Registry. Die verlangten Gebühren liegen bei EUR 11,49; zusätzlich wird eine »collection fee« von EUR 40,– verlangt. Verbunden ist die Rechnung mit der Aufforderung, die Zahlung binnen einer fixen Frist zu leisten, andernfalls werde das eMail-Postfach des Empfängers geschlossen. Als Zahlungsmethode wird auf PaySafe Card bestanden. DNS Belgium weist ausdrücklich darauf hin, dass man in keinerlei Verbindung zum Absender steht, und rät dringend davon ab, Zahlung zu leisten. Wer einen PaySafeCode übermittelt hat, läuft Gefahr, dass die Cyberkriminellen auf das gesamte Guthaben eines Accounts zugreifen können. Bei Fragen kann man sich über support@dnsbelgium.be direkt an die Registry wenden.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top