ccTLDs

DK-Hostmaster macht Umfrage zu Rechtsverletzungen mit .de-Domains

Die dänische Domain-Verwaltung DK Hostmaster ruft gemeinsam mit dem Danish Internet Forum (DIFO) die Community zur Beteiligung in der Frage des Umgangs mit rechtsverletzenden .dk-Domains auf.

Demnach kann jeder, der eine Meinung zum Gebrauch und Missbrauch von .dk-Domains hat, diese per eMail übermitteln. Konkret geht es um die Frage, wann eine .dk-Domain suspendiert werden soll, ob die Inhaber-Daten validiert werden sollen und welche persönlichen Informationen weitergegeben werden dürfen. Zur Debatte steht beispielsweise die Einrichtung eines neuartigen »suspension board«, das über die Suspendierung entscheidet. Ausserdem denkt man darüber nach, die Validierung an die »NemID« zu knüpfen, ein in Dänemark bereits im Online-Banking gebräuchliches Identifizierungsverfahren. Ausländische Personen könnten einen Aktivierungscode per Post erhalten. Wer Interesse hat: noch bis zum 15. August 2016 kann sich jedermann unter info@difo.dk einbringen.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top