ccTLDs

Auch SIDN wird im Zuge der DSGVO das WHOIS ändern

Die niederländische Domain-Verwaltung SIDN reagiert auf die Änderungen durch die bevorstehende Anwendung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

So soll der Umfang an Daten, den Domain-Registrare über das WHOIS zu nicht von ihnen verwalteten .nl-Domains abrufen können, deutlich reduziert werden. Ob zeitgleich auch der Umfang der im öffentlichen WHOIS einsehbaren Daten reduziert wird, lässt SIDN offen. Dafür hebt SIDN das Auskunftsrecht hervor, mit dem sich jeder Inhaber einer .nl-Domain erkundigen kann, welche Daten zu seiner Person gespeichert sind. Dieses Recht gibt es zwar auch nach bisheriger Rechtslage, in den vergangenen zehn Jahren haben davon aber nur zwei Personen Gebrauch gemacht. Zudem besteht künftig das Recht, fehlerhafte Daten korrigieren zu lassen. Schließlich wird SIDN einen »Data Protection Officer« einführen und diese Position mit der Unternehmensjuristin Karin Vink besetzen. Wer hierzu Fragen hat: unter marketing@sidn.nl steht SIDN mit Antworten zur Verfügung.

Die Pressemitteilung von SIDN finden Sie hier.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top