ccTLD

Nic.at erhöht nochmals die Sicherheit von .at-Domains

Nic.at, Verwalterin der österreichischen Landesendung .at, hat am 18. Januar 2016 ihren neuen Service »Security-Lock« gestartet.

Der Security Lock ist eine zusätzliche Absicherung für .at-Domains; ist der Service aktiviert, muss der Domain-Inhaber jegliche Änderung an der Domain direkt bei Nic.at zusätzlich mit einem Passwort autorisieren. Für das Einrichten des Security-Locks benötigt Nic.at eine schriftliche Bestellung des Domain-Inhabers, in der er ein Passwort übermittelt und zusätzliche Dokumente zu seiner Identifikation beilegt. Das Security-Lock wird sofort aktiviert, verrechnet und gilt auf unbestimmte Zeit. Das Passwort kann der Domain-Inhaber im Bedarfsfall per Formular ändern. Mit der Kündigung des Registrierungsvertrages oder einem Inhaberwechsel der Domain endet der Service. Ganz billig ist der Security-Lock aber nicht: Der Service kostet EUR 250,– netto pro Jahr und Domain. Er empfiehlt sich daher für Inhaber einer .at-Domain, deren Geschäftstätigkeit auf der uneingeschränkten Erreichbarkeit im Web basiert, und solchen Unternehmen, bei denen Probleme mit der Domain einen Reputationsverlust oder Verunsicherung der Kunden bedeuten können.

  1. Hans

    Auch kleine Betriebe hätten einen Reputationsverlust und deren Kunden wären auch verunsichert.
    jählich 250,- ist unverschämt, nur dass in der Datenbank ein Häkchen gesetzt wird und alle paar Jahre mal ein Brief mit Code versendet wird.

    Antworten

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top