ccTLD

Finnlands Domain-Verwaltung hat Probleme mit Third Level Domain-Angeboten

Finnlands Domain-Verwalterin Ficora (Finnish Communications Regulatory Authority) kämpft mit den Geistern, die man rief.

Mit Öffnung der Vergabe im Jahre 2016 für Personen und Unternehmen mit Sitz außerhalb Finnlands hat auch das chinesische Unternehmen Guangzhou Jincaiyu Technology Co. Ltd. die Vorteile von .fi und vor allem die Domain com.fi für sich entdeckt. Seither vergibt das Unternehmen in eigener Verantwortung Third Level Domains unterhalb von .com.fi. Bei .com.fi handelt es sich also um keine offizielle Domain-Endung, sondern eine privat vergebene Subdomain. Der Eindruck, der beim Aufruf von com.fi vermittelt wird, ist jedoch ein anderer; man wird auf nic.com.fi weitergeleitet und kann dort – wie im Stile einer echten Registry – Domain-Namen registrieren. Außerdem leiten Domains wie jpmorgan.com.fi auf jpmorgan.com weiter, was den Eindruck verstärkt, es handele sich um ein offizielles Angebot. Gesetzlich verboten ist ein solches Angebot nicht zwingend; das in London ansässige Unternehmen CentralNic Group PLC ist seit vielen Jahren im Verkauf von Third Level Domains unter .com.de, .de.com und .eu.com tätig. Markeninhaber sollten gleichwohl darauf achten, dass ihre Rechte nicht verletzt werden; klassische Streitschlichtungsverfahren kommen für inoffizielle Subdomains jedenfalls nicht zur Anwendung.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top