Auswahl

6 Tipps für die richtige Domain

Die Wahl der richtigen Domain bleibt nach wie vor eine der vorrangigen Fragen für Gründungen und Unternehmungen oder andere Projekte. Auf dem Branchen-Informationsangebot domainnews.com hat wieder einmal jemand eine Liste mit sechs Tips abgegeben, die wir hier gerne paraphrasieren.

Der Artikel »6 Tips For Choosing A Good Domain Name« unter domainnews.com trägt leider keinen Autorennamen. Was erfreut, ist hingegen der Umstand, dass nur ein guter Domain-Name angestrebt wird, und nicht etwa der perfekte Domain-Name. Den zu erlangen, dürfte bei über 300 Mio. registrierten Domains und über 1.000 Domain-Endungen kaum zu bewerkstelligen sein. Weshalb sich pragmatisch als erste Frage stellt, ob man seine Domain unter .com oder einer Länderendung registrieren sollte. Die Auswahl an Top Level Domains ist groß; will man aber ein internationales Publikum ansprechen, kommt man um eine .com-Domain nicht herum, da diese Endung nunmal weltweit für Geschäfte anerkannt ist. Beschränkt sich die eigene Unternehmung auf das Inland, wäre dagegen die entsprechende Landesendung angemessen. Die neuen Domain-Endungen bringt der Artikel an dieser Stelle (wie auch später) nicht ins Spiel.

Zweitens sollte man dem Domain-Namen entnehmen können, worum es bei der Unternehmung geht, gegebenenfalls sollte die Branche, in der man aktiv ist, oder das Produkt, das man anbietet in den Domain-Namen eingehen. Der Domain-Name sollte drittens einfach sein, so lässt er sich gut kommunizieren und erinnern. Bei der Wahl des Namens empfiehlt sich, auch abgelaufene Domains in Betracht zu ziehen, die mitunter auch noch Traffic aufgrund der vorhergehenden Nutzung mit sich bringen. Ein anderer Aspekt für den eigenen Domain-Namen könnte die Kürze sein. Kurze Domains sind in der Regel einfacher zu kommunizieren und lassen sich besser merken, was ein wenig in Widerspruch zum dritten Tipp steht. Schließlich stellt sich die Frage, ob man einen WHOIS-Proxy und Privacy-Service in Anspruch nimmt. Will man seine Privatsphäre schützen, ist eine solche Dienstleistung mitunter sinnvoll. Aber damit gewinnt man nicht unbedingt das Vertrauen des Nutzers. Besser ist es, man trägt die Unternehmung als Inhaberin der Domain ein, was allerdings voraussetzt, dass diese bereits gegründet ist. So viel Zeit bleibt einem aber nicht immer bei der Domain-Suche.

Bei der Wahl einer guten Domain sind zahlreiche, sich teilweise widersprechende Aspekte zu berücksichtigen. Wie auch immer, die Wahl der Domain für das eigene Geschäft, die eigene Unternehmung oder ein Projekt sollte frühzeitig überdacht und bei der Gründung oder dem Start mitberücksichtigt werden. So wichtig das eigentliche Projekt und dessen Gelingen sind, die Domain kann mit darüber entscheiden, ob es gelingt oder nicht.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top