Statistik

VeriSign mit guten .com und .net Zahlen, aber nTLD Konkurrenz

Ein satter Zugewinn an Registrierungen, aber aufgrund zahlreicher neuer Top Level Domains eine ungewisse Zukunft: mit eher gemischten Gefühlen dürfte VeriSign Inc. auf den Oktober 2015 zurückblicken. Dafür steigt in der Schweiz die Vorfreude auf .swiss

So strahlend wir die Herbstsonne im November dürfte das Lachen der Verantwortlichen bei der .com- und .net-Registry VeriSign sein. Nicht nur, dass .com im Oktober 2015 um rund 850.000 und .net um nicht minder erfreuliche 208.000 Domains zulegen konnten; alles in allem war das gesamte 3. Quartal 2015 höchst erfreulich. Bei einer Telefonkonferenz für Investoren Ende Oktober wurde bekannt, dass von Juli bis September rund 9,2 Millionen .com- und .net-Domains neu registriert wurden; üblicherweise liegt dieser Wert zwischen 8 und 9 Millionen. Die Nachfrage wurde dabei maßgeblich von Kunden in Asien angetrieben, insbesondere China und Indien. Allerdings rechnet VeriSign für das 4. Quartal 2015 mit einer deutlich gebremsten Nachfrage. Dabei geht das Unternehmen davon aus, durch das Wachstum der nTLDs in Zukunft deutlich unter Druck zu geraten; in einem Börsenbericht heißt es:

We believe the introduction of these new gTLDs is affecting the growth in registrations for .com and, to a larger extent, .net and therefore may have a material adverse effect on our business, results of operations, financial condition and cash flows.

Womit wir bereits beim Thema neue Domain-Endungen angekommen wären. Über 780 nTLDs sind inzwischen delegiert, die Gesamtzahl aller Registrierungen bewegt sich inzwischen bei deutlich über 9,3 Millionen. An der Spitze rangieren unverändert .xyz mit ca. 1,5 Millionen Domains vor .top mit rund 740.000 Domains sowie .wang mit etwa 530.000 Domains. Vor allem .wang konnte teilweise sogar um 90.000 Domains täglich zulegen. Allerdings finden sich darunter zahlreiche Adressen im Format 00000001.wang oder 00000002.wang, so dass abzuwarten bleibt, wie nachhaltig diese Nachfrage sein wird. Auch hier dominiert China den Markt, was nicht nur mit der Endung selbst, sondern auch den Gebühren zusammenhängen dürfte: einige Registrare haben .wang-Domains für umgerechnet US$ 1,– jährlich angeboten.

Ein grosses Stück vom nTLD-Kuchen dürfte sich wohl auch .swiss abschneiden. Wie das Bundesamt für Kommunikation gegenüber der Tageszeitung “Blick” mitteilt, waren gut drei Wochen nach dem Beginn der Sunrise Period über 3000 Registrierungsanträge eingegangen. Demnächst werde das BAKOM eine Liste veröffentlichen, in welcher die beantragten Domains einsehbar seien – und jeweils auch, wer eine Kandidatur für die Domain eingereicht habe. Zuvor hatte schon der Registrar Switchplus vermeldet, dass bereits 40.000 Vormerkungen eingegangen sind. Genaues wissen wir spätestens am 11. Januar 2016; dann beginnt die Phase der allgemeinen Registrierung.

Die aktuellen Domain-Zahlen:

.de15.996.370(Vergleich zum Vormonat:+ 8.674)
.at1.262.424(Vergleich zum Vormonat:+ 1.513)
.com120.998.117(Vergleich zum Vormonat:+ 849.936)
.net15.277.047(Vergleich zum Vormonat:+ 208.742)
.org10.654.687(Vergleich zum Vormonat:+ 8.242)
.info5.163.109(Vergleich zum Vormonat:+ 5.945)
.biz2.155.222(Vergleich zum Vormonat:– 21.250)
.us1.706.895(Vergleich zum Vormonat:– 9.627)

(Stand 1. November 2015)

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top