Statistik

.it steht kurz vor der 3-Mio-Marke

Die seit Wochen andauernde negative Entwicklung bei den so genannten »legacy TLDs« hält an: auch im Juli 2016 mussten .net & Co Verluste bei den Registrierungszahlen vermelden. Lediglich .com kann sich behaupten. Gut, dass zumindest .it für positive Stimmung sorgt.

Den Blick auf das große Ganze bringt uns zunächst der »Domain Name Industry Brief« von VeriSign für das erste Quartal 2016. Demnach waren zum 31. März 2016 weltweit insgesamt 326,4 Millionen Domains registriert, ein Plus von rund 12 Millionen Domains gegenüber dem 4. Quartal 2015 und 32,4 Millionen im Vorjahresvergleich. Auf das Lager der Länderendungen entfallen davon 148,2 Millionen Domains; .com und .net kommen auf zusammen 142,5 Millionen Domains, so dass die übrigen generischen Endungen rund 35,7 Millionen Domains verzeichnen. Zumindest im Juli ist dieses Feld jedoch zum Teil deutlich geschrumpft: .org, .info und .biz verlieren jeweils im deutlich fünfstelligen Bereich.

Wenig Änderung hat sich dagegen bei den nTLDs ergeben. Bei nunmehr 1.123 delegierten Endungen sind insgesamt 23.012.649 Registrierungen zu verzeichnen. Das Feld führt unverändert .xyz an, mit 6.433.989 Domain-Namen, was einen leichten Verlust von etwa 11.000 Adressen gegenüber dem Vormonat bedeutet; die Marketing-Aktion der Registry XYZ.COM LLC scheint an Wirkung zu verlieren. Zahlenmäßig zweiterfolgreichste nTLD bleibt .top mit 3.020.177 Millionen Domains, ein sattes Plus von rund 300.000 Adressen. Dahinter folgt .wang mit 1.065.682; alle weiteren Endungen bleiben unter der Millionengrenze. Erfolgreichste Städteendung bleibt .nyc, die gut 78.000 Domains einsammeln konnte. Jedoch scheint die erste Euphorie verflogen: seit April 2015 verzeichnen die Statistiker von ntldstats.com für .nyc mit Ausnahme eines leichten Hochs zum Jahreswechsel keine Aufwärts-, sondern praktisch eine Querbewegung. Wacker schlägt sich auch .london mit 64.713 Domains; die Hauptstadt-Endung .berlin kommt aktuell auf 57.980 Domains.

Aus Spanien erreicht uns die Nachricht, dass Ende Juni 2016 genau 1,56 Millionen .es-Domains registriert waren. Über die vergangenen fünf Jahre bedeutet das ein Plus von 28 Prozent. Bei den Regionen führt erwartungsgemäß Madrid mit 395.418 Domains. Noch erfreulicher entwickelt sich .it: das italienische Länderkürzel konnte im Mai und Juni um rund 20.000 Domains zulegen, was .it nach Angaben der Verwalterin Registro.it dem Ziel von drei Millionen Domains nahe bringt; aktuell gibt es 2.952.348 Millionen .it-Domains.

Die aktuellen Domain-Zahlen:

.de16.128.529(Vergleich zum Vormonat:+ 377)
.at1.269.405(Vergleich zum Vormonat:– 3.088)
.com127.604.842(Vergleich zum Vormonat:+ 147.906)
.net15.776.722(Vergleich zum Vormonat:– 5.675)
.org10.877.373(Vergleich zum Vormonat:– 39.030)
.info5.517.855(Vergleich zum Vormonat:– 22.812)
.biz2.261.614(Vergleich zum Vormonat:– 18.119)
.eu3.753.542(Vergleich zum Vormonat:– 7.623)

(Stand 1. August 2016)

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top