Statistik

Australische Endung .au knackt die 3-Mio-Grenze

Unter der Hitze der Juli-Sonne haben auch die Registrierungszahlen gelitten: zwar konnte .de erfreulicherweise deutlich zulegen, der Rest vermeldet jedoch überwiegend einen Rückgang. Immerhin setzte dafür Australien ein historisches Highlight.

Den Einstieg macht .com, die im Juli um etwa 260.000 Domains zulegen konnte und so das Ergebnis aus dem Juni mit deutlich über 310.000 Domains eindeutig verpasst. Die Registry VeriSign hat aber dennoch Grund zum Strahlen: aus dem Finanzreport für das 2. Quartal 2015 geht hervor, dass unter .com und .net zusammen insgesamt 8,7 Millionen Domains registriert wurden; im zweiten Quartal 2014 waren es »nur« 8,5 Millionen Domains. Zu diesem Wachstum hat nach einer kleinen Durststrecke nun auch wieder .net beigetragen, die in den letzten vier Wochen um etwas über 17.000 Domains netto zulegen kann. Weniger gut läuft es weiterhin bei .info und .biz, die beide um mehrere zehntausend Domains leichter notieren. Jay Daley, CEO der .nz-Registry, vermutet übrigens, dass der allgemeine Rückgang der Registrierungszahlen damit zu tun hat, dass das Geld der Spekulanten aus dem Markt verschwunden ist; nach seiner Einschätzung kommt es auch nicht zurück.

Schließt sich die Frage an, ob das Geld in das Lager der neu eingeführten Top Level Domains geflossen ist. Dort sind inzwischen über 725 neue Endungen delegiert, die zusammen auf über 6,7 Millionen Registrierungen kommen. An der Spitze führt unangefochten .xyz mit 1,1 Millionen Domains vor einer chinesischen TLD mit gut 380.000 Domains und .science, die sich mit über 325.000 Domains weiter wacker schlägt. Hart war es dagegen für .berlin, die im Juli auf etwa 83.000 registrierte Domains zurücksinkt; gleichwohl bleibt sie die weltweit erfolgreichste Städte-Domain der Welt, auch wenn der Vorsprung auf .nyc arg zusammengeschmolzen ist.

Zum Schluss geht es ganz nach unten, genauer gesagt: nach Down Under. Die australische .au Domain Administration Ltd (auDA) verkündet stolz, dass am 24. Juli 2015 erstmals die Marke von drei Millionen .au-Domains geknackt wurde. Den Namen der Jubiläumsdomain verrät auDA leider nicht, aber immerhin erfahren wir, dass die durchschnittliche .au-Domain zwischen zehn und dreizehn Zeichen lang ist, und dass über 38.000 Domains sogar 28 oder mehr Zeichen aufweisen; immerhin vier Domains schöpfen sogar das Maximum von 63 Zeichen aus. Etwa 86 Prozent der Registrierungen entfallen auf die offizielle Subdomain .com.au, wobei fast 40 Prozent aller Domains für zwei bis sechs Jahre registriert sind. Für Personen aus dem deutschsprachigen Raum ist .au unverändert nur erschwert erhältlich: .com.au- und .net.au-Domains dürfen ausschließlich Unternehmen registrieren, die über eine in Australien gültige Marke oder einen australischen Unternehmenssitz verfügen.

Die aktuellen Domain-Zahlen:

.de15.973.952(Vergleich zum Vormonat: + 28.958)
.at1.258.967(Vergleich zum Vormonat: + 1.464)
.com118.784.861(Vergleich zum Vormonat: + 261.462)
.net15.030.833(Vergleich zum Vormonat: + 17.642)
.org10.612.192(Vergleich zum Vormonat: + 24.567)
.info5.187.023(Vergleich zum Vormonat: – 21.404)
.biz2.226.401(Vergleich zum Vormonat: – 34.519)
.us1.736.221(Vergleich zum Vormonat: – 5.154)

(Stand 1. August 2015)

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top