nTLDs

ICANN-Reports bestätigen Abwärtstrend bei den neuen Endungen

Die monatlichen Berichte der Registries an die Internet-Verwaltung ICANN bestätigen, was Statistik-Portale wie ntldstats.com schon lange melden: zahlreiche neue Domain-Endungen verlieren zum Teil dramatisch an Registrierungen. Es gibt aber auch einige Gewinner.

Jede Verwalterin (Registry) einer generischen Top Level Domain ist vertraglich verpflichtet, ICANN im Rahmen des »monthly reports« monatlich Bericht über aktuelle Entwicklungen zu erstatten. Teil dieser Berichte ist unter anderem auch die exakte Gesamtanzahl an verwalteten Domains. Allerdings veröffentlicht ICANN die Berichte mit einigen Monaten Verzögerung; so datieren die neuesten verfügbaren Reports auf Mai 2017. Als tagesaktuelle Quelle für Statistiker können sie also nicht herangezogen werden. Umso besser sind sie jedoch geeignet, um verlässliche Hintergrundinformationen zu gewinnen. So lässt sich etwa überprüfen, ob eine nTLD tatsächlich an Registrierungen verloren hat.

Und in der Tat: sieht man sich die bis 2015 eingeführten Endungen näher an, ergeben sich für Mai 2017 im Vergleich zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres für über 170 von mehr als 430 neuen Endungen erhebliche Verluste. An der Spitze stehen folgende fünf nTLDs:

Mai 2016Mai 2017Verlust
.wang1.063.080647.837-415.243
.red309.31951.473-257.846
.ren305.80181.840-223.961
.science332.455183.626-148.829
.party243.918140.063-103.855

26 weitere nTLDs haben außerdem fünfstellige Registrierungszahlen verloren, angeführt von .click, .kim und .date. Die Top Level Domains .hiphop hat zwar nur 5.688 Domains verloren; jedoch führt dieser Verlust zu einem Absturz von 7.622 auf 1.934 Adressen. Allerdings haben in dieser Jahresbetrachtung auch einige Endungen deutlich zulegen können, allen voran .xyz:

Mai 2016Mai 2017Zuwachs
.xyz2.896.9835.995.2923.098.309
.loan240.6422.132.8951.892.253
.top2.494.4073.876.1081.381.701
.online305.700749.097443.397
.men14.904299.996285.092

Dass es sich nur um eine Augenblicksbetrachtung handelt, wird deutlich, wenn man weiter berücksichtigt, dass .xyz inzwischen auf nur rund 2,4 Millionen Domains kommt. Es ist also gut möglich, dass bei einer Auswahl anderer Monate ein anderes Ergebnis herausgekommen wäre; vor allem aber kann nur eine Langzeitbetrachtung von deutlich über einem Jahr verlässliche Anhaltspunkte für die Entwicklung neuer Domain-Endungen geben, da ihre Entwicklung dank diverser Marketingmaßnahmen noch deutlich zu volatil ist.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top