Industry Brief

271 Millionen Domains weltweit

VeriSign Inc., Registry der beiden Top Level Domains .com und .net, hat die erste Ausgabe des Domain Name Industry Brief im Jahr 2014 veröffentlicht. Zum Ende des Jahres 2013 waren demnach insgesamt 271 Millionen Domains weltweit registriert.

Es war April 2013, als VeriSign die letzte Ausgabe des Domain Name Industry Brief mit Zahlen für das 4. Quartal 2012 veröffentlicht hat. Stolze 252 Millionen registrierte Domains meldete man damals. Doch dann verstummte man in Virginia: erst ein Eintrag Mitte November 2013 im Unternehmensblog verriet, dass es im ersten Quartal 2014 mit der nächsten Auflage des Industry Brief weitergeht. Und nun hat das Warten ein Ende: am 9. April 2014 veröffentlichte VeriSign den ersten Industry Brief im Jahr 2014. Demnach schloss das 4. Quartal 2013 mit insgesamt 271 Millionen registrierten Domain weltweit quer über alle Top Level Domains. Gegenüber dem dritten Quartal 2013 bedeutet das einen Zuwachs um 5 Millionen Domains oder umgerechnet 1,9 Prozent, im Vergleich zum Vorjahr kamen 18,5 Millionen Domains oder umgerechnet 7,3 Prozent hinzu. Davon entfällt auf das Lager der Länderendungen (ccTLDs) ein Anteil von 123,5 Millionen Domains, das gegenüber 2012 mit 12,1 Prozent überdurchschnittlich zulegen konnte. Die beiden Endungen .com und .net kommen zusammen auf 127,2 Millionen Domains, an Zuwachs von 5 Prozent gegenüber 2013.

Angesichts der wachsenden Konkurrenz durch die neuen globalen Top Level Domains geht VeriSign der Frage nach, ob die Anzahl der .com- oder .net-Domains bald zu Ende gehen könnte. Diese Sorge ist jedoch unbegründet: in der Theorie sind unter jeder Domain-Endungen 10 hoch 98 Second Level Domains möglich. Seit dem Beginn der ersten Domain-Registrierungen vor etwa 30 Jahren wurde dieser Pool selbst bei .com mit etwa 115 Millionen Domains nicht annähernd ausgeschöpft. Selbst bei den attraktiven Kurzdomains besteht noch Spielraum. So wären unter .com 1,8 Millionen Domains mit vier Zeichen möglich; bisher sind jedoch nur etwa 928.500 registriert, so dass aktuell noch weitere knapp 850.000 Domains zur Verfügung stehen. Noch drastischer wird es bei fünf Zeichen: hier wären 65,6 Millionen Domains möglich, wobei aktuell nur 3,1 Millionen vergeben sind. Allerdings dürfte auch Verisign kaum abstreiten, dass Domains wie 8fvv.com zwar vielleicht frei, aber in der Praxis jedoch kaum nutzbar sein dürften.

Aufschlussreich ist schließlich die Verteilung bei den ccTLDs. So ist .tk (Tokelau) mit 22,1 Millionen Domains die angeblich zahlenmäßig stärkste Länderendung; da ihre Vergabe kostenlos erfolgt, ist ein Vergleich mit anderen TLDs aber kaum möglich. Demnach führt weiterhin .de mit 15,75 Millionen Domains die ccTLD-Weltrangliste an, gefolgt von .uk (Großbritannien) mit 10,55 Millionen, .cn (China) mit 10,29 Millionen, .ru (Russland) mit 4,93 Millionen und .nl (Niederlande) mit 5,45 Millionen registrierten Domains per 31. Dezember 2013. Damals gab es übrigens 283 ccTLDs; auf die wichtigsten zehn entfallen allein knapp zwei Drittel aller Registrierungen.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top