ccTLDs

AFNIC legt einen aktuellen Domain-Report vor

Die französische Registry AFNIC stellte eine neue Ausgabe ihres Reports vor. Sie wagt darin den weiten statistischen Blick, zurück von 2011 bis in das Jahr 2016.

Demnach konnte .fr im letzten Jahr um 2,22 Prozent zulegen und damit um 0,9 Prozent mehr als sonst der Durchschnitt aller 28 europäischen ccTLDs in den Jahren 2011 bis 2016. Der Marktanteil von .fr während dieses Zeitraums innerhalb Frankreichs war vergleichsweise stabil bei rund 35 Prozent, dominiert wird der Markt aber auch bei unseren europäischen Nachbarn von .com mit deutlich über 40 Prozent. Für frischen Wind sorgten die nTLDs, die 2016 über 50 Prozent des Nettowachstums auf sich vereinigten; allerdings hat AFNIC Zweifel, ob sich diese Entwicklung bestätigt, die unter anderem auf »Chinese waves« und »low-cost strategies« zurückzuführen ist. Immer beliebter wird .fr übrigens im Ausland. Seit AFNIC die Registrierung für Personen mit Sitz im Ausland im Jahr 2011 geöffnet hat, ist ihr Anteil auf 7,5 Prozent angestiegen. Der Großteil davon entfällt auf Deutschland (64.000 Domain-Namen) und die Niederlande (30.000 Domains). Auch der neue .fr-Report steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top