Jubiläum

5.000 mal UDRP-Streit vor der WIPO

Die in Genf ansässige WIPO (Arbitration and Mediation Center of the World Intellectual Property Organization) hat am 15.05.2003 seinen 5.000sten Domain-Rechtsstreit unter der Uniform Domain Name Dispute Resolution Policy (UDRP) angenommen.

Ergänzend zu dem 5.000. Fall, der zwischen dem Fussballclub Tottenham Hotspur und einem Cybersquatter ausgetragen wird, hat die WIPO weitere über 15.000 Cybersquatting Fälle bearbeitet, die anderen Streitordnungen wie Sunrise-Regeln (.info) und STOP-Verfahren (.biz) unterliegen. Insgesamt kam man in Genf zum Jubiläumsdatum auf 20.511 Streitfälle in zehn Sprachen.

Den ersten Domain-Streitfall erhielt man im Dezember 1999, bei dem die World Wrestling Federation gegen eine andere Sportorganisation gewann. Die am meisten abgerufenen Entscheidungen waren die Fälle, bei denen Julia Roberts, Madonna und Sting Parteien der Auseinandersetzung waren.

Derzeit gehen in Genf täglich drei neue UDRP-Anträge ein, was darauf schließen lässt, dass sich nach wie vor Grabber nicht davon abhalten lassen, Markenrechte anderer zu verletzen. Aber die Flut hat etwas nachgelassen, in den „besten Zeiten“ wurden täglich fünf Fälle anhängig gemacht.

Verschiedene Statistiken der WIPO zu den Entscheidungen finden Sie hier.

Weitere Informationen zum UDRP-Verfahren finden Sie in folgenden Artikeln:
WIPO und UDRP – Domain-Rechtsstreite transparent
Die Frage der Priorität im WIPO-Streit
Wipo hilf!

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top