.info

im Visier der Domain-Grabber?

Seit der Einführung neuer Domain-Endungen sind erst wenige Jahre vergangen, und die nächste Runde steht schon bevor. Doch wer nutzt die neuen Möglichkeiten eigentlich? Das Internet-Magazin drweb.de ging dieser Frage nach und untersuchte exemplarisch anhand von .info, der erfolgreichsten neuen Top Level Domain, ob und wie Unternehmen von den zusätzlichen Adressen Gebrauch machen.

Für die Kurzstudie pickte sich drweb.de einige der wenigen Unternehmen heraus, die bei der weltweit bekanntesten Suchmaschine Google mit einem Page Rank von 10 glänzen; man kann sie getrost zu den führenden Internet-Marken überhaupt zählen. Diese Liste mit insgesamt 29 Anbietern ergänzen Amazon, eBay sowie einige andere, spezifisch deutsche Marken. Und das Ergebnis könnte überraschender kaum sein. Wider Erwarten hat es unter anderem Yahoo, Macromedia und eBay mit .info-Grabbing-Fällen erwischt, im Fall von ebay.info sogar durch einem Kölner Grafik-Designer, der die sicherlich zahlreichen Zugriffe zur Werbung für sein Unternehmen sowie einen Kölner Szeneclub (der seinen eigenen Webauftritt sinnigerweise unter einer britischen .co.uk-Domain pflegt) nutzt.

Bei den Domains sciencemagazine.info und fireball.info sind es schnöde Platzhalterseiten, die über ihre Bannerprogramme aber sicherlich die Kasse hin und wieder klingeln lassen. Wie die Fälle von Microsoft oder Adobe belegen, bedeutet eine Registrierung ausserdem noch lange nicht, dass die Domain auch konnektiert ist. Heftig erwischt hat es die beiden deutschen Zeitungen »Süddeutsche« und »Die Zeit«; beide waren offensichtlich nicht schnell genug und haben ihre .info-Domains an Dritte verloren. Vielleicht hat man aber auch schlicht kein Interesse an diesen Domains, und konzentriert sich auf die Stamm-Domains unter .de.

Lediglich bei Google, Apple, NASA, Nature, Intel, Amazon, Spiegel, Deutsche Bahn und der Bundesregierung stellte die Studie fest, dass die entsprechenden .info-Domains nicht nur in den richtigen Händen, sondern auch tatsächlich konnektiert sind – angesichts der durchgehend namhaften Probanden ein überraschendes Ergebnis. Witzige Notiz am Rande: offensichtlich in freudiger Erwartung auf kommende Zeiten hat sich die CDU/CSU-Fraktion im Bundestag schon mal die Domain bundestag.info gesichert. Eine Website ist jedoch darunter nicht konfiguriert.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top