sex.eu

sechsjähriger Rechtsstreit beendet

EURid, die Verwaltung der Endung .eu, hat verkündet, dass der Streit um die Registrierung der Domain sex.eu nach sechs Jahren beendet ist. Das schwedische Unternehmen Yellow Register, dessen Bewerbung um die Domain als erste eingegangen war, ist nun endgültig Inhaberin der Domain.

Die Einführung der europäischen Endung .eu um die Jahreswende 2005/2006 verlief nicht ohne Tumulte. Schon im Vorfeld hatten zahlreiche Spekulanten obskure Marken registrieren lassen, auf die sie sich bei der Domain-Bewerbung in der Sunrise-Phase für Inhaber von Kennzeichenrechten beziehen konnten. In der Sunrise-Phase zeigte sich die Domain sex.eu am begehrtesten: mindestens 235 Bewerbungen gingen für die Domain ein, darunter auch zwei der kirchlichen Gemeinde »Volle Evangelie Gemeente Rehoboth« aus Eersel in Holland, die sich auf eine eingetragene nationale holländische Marke berief. Deren erste Bewerbung ging seinerzeit rund 15 Sekunden nach Eröffnung der Bewerbungsphase ein. Damit befand sie sich unter ferner liefen. Rund 30 Bewerber und an erster Stelle das Internetunternehmen »Yellow Register On Line AB« waren schneller. Doch bis Yellow Register wirklich Inhaberin der Domain wurde, vergingen sechs Jahre.

Der erste Rückschlag ergab sich, weil topeu.com s.r.o., ein Unternehmen mit Sitz in Pilsen in der Tschechischen Republik, EURid im Rahmen eines ADR-Verfahrens verklagte. Vor dem Schiedsgericht in Prag berief sich topeu.com s.r.o. darauf, an der Domain sex.eu ein besseres Recht zu haben als Yellow, da sich das eigene Recht an der Wortmarke »sex.eu« nicht nur auf den Begriff »sex« stütze, sondern auch den Zusatz ».eu« beinhalte. Das Schiedsgericht verwies allerdings darauf, dass die Regularien die Ansicht des Antragstellers nicht unterstützten, da eine Marke wie »sex.eu«, bestehend aus Begriff und Endung, den Regularien zuwider laufe. Das Schiedsgericht wies den Antrag der topeu.com im September 2006 folgerichtig ab (ADR-Fall Nr.: 00258).

Danach hörte man nichts mehr von den zahlreichen Anfechtungen gegen die Vergabe der Domain an die Erstbewerberin Yellow Register. Desto überraschender kam die am 12. Dezember 2011 von EURid veröffentlichte Pressemitteilung, die das Ende aller Streitereien verkündete. Seit 16. Dezember 2011 steht nun die Yellow Register On Line AB als ordentliche Domain-Inhaberin im WHOIS-Verzeichnis. Inhalte finden sich noch keine unter der Domain. Eine Frage, zu welchen Zwecken die Domain genutzt werden wird, dürfte sich erübrigen.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top