IDNX

Sedo startet neuen Domain-Preisindex

Sedo bietet einen neuen, internationalen Service: den Preisindex für den sekundären Domain-Markt, kurz IDNX. IDNX bezieht ökonomische Faktoren und Entwicklungen bei der Indexierung mit ein und soll eine annähernd genaue Wertschätzung von Domains ermöglichen.

Hinter IDNX steht Dr. Thies Lindenthal, ein Wirtschaftswissenschaftler und Internetunternehmer, der an der Maastricht University studiert und einige Publikationen über Immobilien mitverfasst hat. Die Grundlage für diesen Domain-Preisindex lieferten die Transaktionsdaten der letzten sechs Jahre von Sedo. Der Datenbestand umfasst 200.000 Domain-Verkäufe. Die Indexierung ergibt sich über eine Kombination von Bewertung der Eigenschaften von Domains und dem Vergleich wiederholter Verkäufe derselben Domains. Wie Sedo in einer Pressemitteilung erklärt, gibt es eine Korrelation der Daten mit anderen wirtschaftlichen Indikatoren wie dem NASDAQ 100, was darauf schließen lasse, dass der Wert von Domains auch ökonomisch begründet sei. Dr. Thies Lindenthal erläutert demgemäß: “Käufer und Verkäufer von Domains [treffen] wirtschaftlich motivierte Preisentscheidungen”. Sedo-CEO Tim Schumacher ist sich sicher, dass IDNX für den Domain-Sekundärmarkt zukunftsweisend ist: er führt zu mehr Vertrauen, Stabilität und Professionalität.

Unter idnx.com findet man entsprechende Graphiken, ausgehend vom Januar 2006 bis zum Ende Juni 2011 – die Daten sollen monatlich ergänzt werden. Hier lassen sich der Domain-Preisindex mit den Daten aus NASDAQ 100, Google’s share price und US-amerikanische Revenuen von Online-Werbung miteinander vergleichen. Demnach lassen sich Tendenzen ablesen, wohin die allgemeine Preisentwicklung geht. Doch lässt sich der Wert einer einzelnen Domain nicht ablesen oder ableiten. Hierzu bedarf es letztlich einer großen Datenbank, anhand der man die Preise einzelner – vergleichbarer – Domains in Bezug zum Index zur Zeit des Verkaufs stellt. Eine kleine Hilfestellung liefert da sicher der domain-spiegel.de von domain-recht.de, der allerdings detaillierte Verkaufsdaten nicht darstellt, sondern jeweils nur das Verkaufsjahr einer Domain.

Der neue Sedo-Domain-Preisindex verschafft einen Überblick und in jedem Falle Vertrauen, indem er wirtschaftliche Zusammenhänge des Handels mit Domains zur allgemeinen Ökonomie herstellt. Eine Alternative zum IDNX stellt das wohl etwas ältere Angebot domainsindex.com von DomainsIndex Services LLC, einer Tochter der JPMetrics Companies, Inc. dar. Die Daten des domainsindex .com stützen sich auf rund 280.000 Domain-Verkäufe. Auch hier werden Preis- und Verkaufsentwicklungen graphisch dargestellt, wobei man differenzierte und länderspezifische Graphiken auswählen kann. Die verschiedenen Endungen werden zudem nach ihrer Qualität wie Aktien und Fonds bewertet.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top