Flippa

Community-Tool zur Domain-Bewertung

Der Domain-Handelsplatz Flippa geht in Sachen Domain-Bewertung neue Wege: Anfang April 2014 stellte das australische Unternehmen sein »Crowd-Sourced Domain Appraisal Tool« vor.

Eine Domain ist so viel wert, wie ihr Käufer bereit ist, zu bezahlen – an diesem Grundsatz ist kaum zu rütteln. Doch bei der Suche nach dem wahren Wert einer Domain hilft er wenig weiter. Warum also nicht die potentiellen Käufer fragen, welchen Preis sie zahlen würden? Mit diesem Ansatz wendet sich Flippa an die Community und stellt ausgewählte Domains für einen beschränkten Zeitraum zur öffentlichen Bewertung, lediglich die vorherige Anmeldung ist erforderlich. Die Zahl der Schätzer wird dabei ebenso veröffentlicht wie der von ihnen geschätzte Betrag, so dass sich ein transparentes Ergebnis ergibt. Und das Angebot wird rege genutzt: bei einer Stichprobe fanden sich bis zu 80 Bewertungen, wobei keine Domain auf weniger als 12 Schätzer kam. Ob dann beispielsweise ein Preis von US$ 500,– für die Domain ringtones.biz angemessen ist, muss zwar letztlich der Inhaber beurteilen; 76 Schätzer dürften ihn aber zumindest vor überzogenen Erwartungen bewahren. Für die Schätzer lohnt sich dabei die Teilnahme durchaus auch: für alle 15 Bewertungen erhalten sie einen kostenlosen Domain Listing Credit, und wer die meisten Bewertungen in einer Woche abgibt, erhält ein Upgrade seines Accounts im Wert von US$ 250,–. Das Tool steht ab sofort zur Nutzung bereit.

Einen guten Anhaltspunkt für den (möglichen) Marktwert einer Domain können auch Domain-Bewertungsgutachten (sog. Domain-Appraisals) liefern. Die Handelsbörse sedo.de bietet derartige Gutachten ab EUR 29,– (inkl. MwSt.) an. Wer sich das Geld erst einmal sparen will, greift zur Selbstbewertung. Das setzt Disziplin und Ehrlichkeit zu sich selbst voraus. Hat man das, wendet man sich der Seite bewertungsformel.de zu, und bewertet die eigenen Domains selbst. Der selbst zu beantwortende Fragebogen offenbart die Komplexität der Domain-Bewertung. Hier bieten sich zwei Varianten: In der ersten berechnet man den Wert selbst, im neueren Bewertungstool ist die Berechnung des Wertes automatisiert. Bei beiden Varianten muss man allerdings konzentriert bei der Sache und im Internet bei Google sein, um überhaupt zu einem Ergebnis zu kommen. Schließlich ist auch eine entgeltliche Beratung möglich. Dr. Björn Benken, Betreiber von bewertungsformel.de und domainbewertung.com, steht per Chat oder per eMail zu Diensten, und schätzt den Wert von Domains zum Preis von EUR 20,– pro 30 Minuten.

Weitere Bewertungshilfen findet man unter:
domainbewertung.com
domain-spiegel.de und
domain-bewertung.de

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht, oder weitergegeben.
Bitte füllen Sie die gekennzeichneten Felder aus.*

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Der Domain-Newsletter von domain-recht.de ist der deutschsprachige Newsletter rund um das Thema "Internet-Domains". Unser Redeaktionsteam informiert Sie regelmäßig donnerstags über Neuigkeiten aus den Bereichen Domain-Registrierung, Domain-Handel, Domain-Recht, Domain-Events und Internetpolitik.

Top